Ali Fleischmann – Platz 6

Name: Ali Fleischmann
Kandidiert für: Wahlbezirk 4, Reserveliste Platz 6, Bezirksvertretung Innenstadt-Ost

Alter: 35
Beruf: Student der Informatik
Wohnort: Dortmund

Ich bin bei DOS, weil ich eine neue Digitale Oekoligische Soziale Politik mitgestalten möchten in neuen Strukturen ohne Altlasten.

Mein Ziel für die kommende Legislaturperiode ist, die Verbesserung der RadInfrastruktur innerhalb von Dortmund z.B. durch eine autofreie Innenstadt, Trennnung von Rad- und Autoverkehr für mehr Sicheheit. Mehr Grünflächen/Spielflächen in der Innenstadt-Ost, der Ostfriedhof ist keine ausreichende Alternative. Mehr familienfreundliche Angebote z.B. der Ausbau der Kitaplätze, Verbesserung der Nahversorgung mit Drogerieartikeln, Schaffung von Spielstraßen.

David Grade – Listenplatz 4

Name: David Helmut Johannes Grade 
Kandidiert für: Wahlbezirk 2, Reserveliste Platz 4, Bezirksvertretung Innenstadt-Nord

Alter: 39 Jahre
Beruf: Kinder- und Jugendpsychotherapeut
Wohnort: Dortmund-Nordstadt

Ich bin bei DOS, weil es viele sich Engagierende braucht, um Angesichts der Klimakrise sozialer, weltoffener und demokratischer zu werden.

Mein Ziel für die kommende Legislaturperiode ist es Dortmund für die Klimaänderungen so fit zu machen, dass alle in Dortmund sicher leben können, mehr die Bürger*innen und weniger Konzerne entscheiden, und sich Lebensumstände, Chancen und Finanzen auf fairem Niveau annähern.

Links:
Twitter: @gradewegs
Facebook:
David Grade

Nadja Reigl – Listenplatz 1

Name: Nadja Reigl

Portrait Nadja Reigl

Nadja Reigl

Kandidiert für: Oberbürgermeisterin, Wahlbezirk 20, Reserveliste Platz 1, Bezirksvertretung Brackel

Alter: 41 bzw. 42 zum Zeitpunkt der Wahl
Beruf: z.Z. Politikerin
Wohnort: Dortmund-Wickede

Ich bin bei DOS, weil ich – wie wir alle – in einer zunehmend digitalen Welt lebe. Und weil hier die Themenbereiche angesprochen werden, die mir besonders am Herzen liegen: Soziales und Oekologisches.

Mein Ziele für die kommende Legislaturperiode sind vor allem, auch in Zukunft Randgruppen und weniger privilegierte wie z.B. Obdachlose im Blick zu haben. Außerdem müssen wir auf eine Stadt hinarbeiten, die auch für die jüngeren Generationen im Jetzt und die später folgenden Generationen lebens- und liebenswert ist, auch wenn das für den Moment erst einmal unbequem sein mag.

Mail:  nadja.reigl@dospartei.de
Facebook: Nadja Reigl
Twitter: @Gloeckchen_78
Homepage: https://www.gloeckchen.wtf/